Tutorial – Shirt mit lockerem Rückenausschnitt

Vor einigen Jahren habe ich mir im Urlaub ein Shirt gekauft, das mittlerweile leider das zeitliche gesegnet hat. Ich habe es einfach zu oft getragen und gewaschen. Dieses Shirt habe ich nirgendwo anders mehr gefunden, also musste ich mir was einfallen lassen.Keine 2 Stunden später lag ein Shirt mit lockerem, überkreuztem Rückenausschnitt fertig auf dem Tisch und ich war glücklich. Wie ich es gemacht habe, zeige ich dir in diesem Tutorial. Viel Spaß damit.

Grundlage für ein Shirt mit solch einem lockeren Rückenausschnitt ist ein ganz normaler Schnitt für ein T-Shirt mit überschnittenen Schultern. Ich habe hierfür „La Alizea“ von Schnittgeflüster genutzt. Du kannst aber genauso gut auch einen Schnitt mit angesetzten Ärmeln wählen.

Material: fließende, leichte Stoffe wie Viskosejersey oder feine Strickstoffe.
Wichtig: der Stoff muss zwei schöne Seiten haben! Sowohl den blauen Leinenstrick, als auch den grünen Crash-Sommerstrick habe ich bei by-Mami gekauft.
Verbrauch: mindestens 1,5 m
Wenn du ein Shirt nach diesem Tutorial genäht hast und bei Facebook etc. postest, würde ich mich über´s Verlinken sehr freuen

Nähanleitung

1. Lege das Rückenteil auf Packpapier oder Kopierfolie und zeichne es einmal im Ganzen  auf.

 

2. Ziehe eine diagonale Linie vom Ausschnitt bis zur gegenüberliegenden unteren Saumkante.

 

3. Schneide das schräge Rückenteil aus, lege es auf das Papier und zeichne es erneut ab.

 

4. Lege die beiden Rückenteile mit den Saumkanten so aneinander, dass ein „Ärmel“ links und einer rechts liegt (auf dem Bild oben und unten). Klebe beide Teile zu einem Schnittteil zusammen.

 

5. Lege das Schnittteil auf den Stoff auf und schneide es aus.

 

6. Das Vorderteil (und ggf. die Ärmel) werden ganz normal ausgeschnitten.

 

7. Lege das Rückenteil an der „Bruchkante“ wie auf dem linken Bild zusammen. Lege das Vorderteil mit der rechten Seite auf das Rückenteil und schließe die Schultern.

 

8. Versäubere die Ausschnittkanten. Hierfür habe ich ein „offenes Bündchen“ gewählt. Wie das genäht wird, zeige ich in meinem youtube-Video.

zum Video „offenes Bündchen“

Du kannst aber auch eine normale Streifenversäuberung wählen. Wenn du den Stoff einfach nach innen einschlagen möchtest, musst du dies bereits beim Zuschnitt berücksichtigen und entsprechend mehr Nahtzugabe geben.

9. Hast du ein Shirt mit angesetzten Ärmeln gewählt, nähe nun die Ärmel ein.

 

10. Lege das Rückenteil auf das Vorderteil. Das Rückenteil endet oberhalb der Saumkante des Vorderteils (wird später nach innen eingeklappt). Schließe die Seiten.

 

11. Wende das Shirt auf rechts, schlage am Vorderteil den Saum nach innen ein und nähe ihn mit einem elastischen Stich fest.

 

12. Nähe etwa 10 cm unterhalt der Schulternaht auf der Innenseite des Rückenteils links und rechts ein etwa 40 cm langes Band zum Schließen an. Ich habe hierfür einen ca. 3 cm breiten Streifen geschnitten und feste daran gezogen, damit er sich einrollt.

 

13. Fertig ist das Shirt mit lockerem Rückenausschnitt.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachnähen.

Anna von einfach nähen

PS.: Wenn du ein Shirt nach diesem Tutorial genäht hast und bei Facebook etc. postest, würde ich mich über´s Verlinken sehr freuen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.