Schnittmuster aufbewahren – 5 hilfreiche Tipps

Jeder kennt es und jeder hasst es – im Laufe der Zeit sammeln sich wahnsinnig viele Schnittmuster an und das Chaos nimmt seinen Lauf… Nicht verzagen, Anna fragen! In meinem Video auf youtube verrate ich dir 5 Tipps für mehr Ordnung bei Schnittmustern.

Mit diesen Tipps sind deine Schnittmuster und Einzelteile nicht nur knitterfrei und geordnet verstaut, sondern auch noch optisch ansprechend verpackt.

Ordnung bei Schnittmustern | einfach nähen

Los geht’s!

Tipp 1: Ablage „P“

Zugegeben, dieser Trick ist mit einem kleinen Augenzwinkern zu verstehen, aber dennoch ein ernst gemeinter Rat an alle Schnittmuster-Messies. Sei mal ehrlich und frage dich, welche Schnittmuster du wirklich benötigst und welche du noch nie genäht hast und/oder nie nähen wirst… Das sind wahrscheinlich mehr als du denkst. Deshalb sei mutig und miste gehörig aus. Schmeiße auch in den Papierkorb, was schon abgenutzt oder zerrissen ist und drucke bzw. schneide lieber neu aus. Glaube mir, du fühlst dich danach befreit und dein Chaos hat sich schon deutlich reduziert.

 

Tipp 2: Keep onrollin‘ rollin‘ rollin‘ YEAH!

Ausgedruckte Schnittmuster von e-books nehmen wirklich viel Platz weg und lassen sich nur mühsam  zusammenfalten. Kennst du auch dieses Problem und hast noch nicht den Dreh raus? Dann schaue einmal schnell in dein Badezimmer und schnappe dir alte Klopapierrollen!

Ordnung bei Schnittmustern | einfach nähen

 

Schnittmuster einfach aufrollen

Den Schnittmusterbogen rollst du ganz einfach fest auf (wie eine Landkarte oder Geschenkpapier) und stülpst dann die Klopapierrolle darüber. Beschriften kannst du die Klopapierrolle dann noch mit dem Namen des Schnittes und des Labels. Der Effekt ist übrigens ähnlich wie bei Servietten-Ringen: Der Schnittmusterbogen wird fest zusammengehalten und kann nun z. B. in ein großes Utensilo gestellt werden (meine kostenlose Anleitung findest du hier).

kostenloses Schnittmuster „Utensilo Kaláthi“

Mein Tipp: Es sollte eine Wand in der Nähe sein zum Anlehnen, weil die Schnittmuster sonst umkippen.

 

Tipp 3: Hang loose!

Für Ordnung bei Schnittmustern, die du sehr häufig nutzt oder die du aktuell benötigst, habe ich den ultimativen Tipp: Kleiderbügel mit Hosen-Haltern! Diese Halter eignen sich nämlich ideal, um die Einzelteile zu halten und mit einer simplen Wäscheklammer kannst du ganz easy den kompletten Schnittmusterbogen an der Mittelstange befestigen.

Ordnung für Schnittmuster | einfach nähen

Beschrifte die Wäscheklammer einfach mit dem Namen des Schnittmusters und du hast alles sofort im Blick. Richtig schick sieht das alles aus, wenn du mehrere dieser Kleiderbügel an eine Kleiderstange hängst. Du hast eine super Übersicht und hältst alles zusammen, was zusammen gehört. Genial!

Mein zusätzlicher Tipp: Falls du diese Kleiderbügel nicht besorgen kannst oder möchtest, gibt es noch die kostengünstige Variante mit Büro-Klipps (wie diese genau aussehen, zeige ich im Video). Einfach mit einem Band versehen und an einen dekorativen Ast geknotet – voilà – es sieht ebenfalls sehr schick aus und bringt Ordnung ins Chaos.

 

Tipp 4: Ordner dein Chaos

Nein, es handelt sich nicht um einen Tippfehler! Das Wortspiel zeigt dir sofort, um was es sich beim nächsten Tipp handelt, nämlich um ganz simple Büroordner. Der Klassiker ist einfach ungeschlagen, wenn es um platzsparende und übersichtliche Aufbewahrung von Unterlagen geht. Wenn du ein paar Klarsichthüllen zu Hand hast, dann kannst du eine ideale Übersicht schaffen für Coverbilder/ Fotos, Schnittmusterteile und sonstige Infos.

mehr Ordnung im Nähzimmer | einfach nähen

Besonders gut lassen sich hier auch Extra-Infos noch notieren (z. B. genähte Größe, deine Maße, Datum). Die passenden Schnittmusterbögen habe ich zusammengerollt und dann im Utensilo verstaut. Ich nutze diese Methode übrigens für Schnittmuster, die ich zwar nicht häufig nähe, die ich aber trotzdem mag und deshalb nicht entsorgen möchte.

 

Tipp 5: Behalte den Durchblick!

Ebenfalls ein Klassiker und häufig unterschätzt sind Zeitschriftensammler. Diese gibt es in sehr vielen Läden und unterschiedlichsten Ausführungen aus Pappe, Holz oder Plastik.

Ordnung Schnittmuster | einfach nähen

Wenn du noch nicht so lange nähst oder aus anderen Gründen nicht so viele Schnittmuster hast, dann bist du mit dieser günstigen Methode super aufgestellt. In so einem Sammler hast du viel Platz und kannst Papierschnittmuster und Zeitschriften ordentlich verstauen. Mein Tipp: Wenn du Papierschnittmuster schützen möchtest, dann besorge dir passende Gefrierbeutel mit Zipp-Verschluss. Diese sind zwar häufig sowieso im Lieferumfang enthalten, aber manchmal eben nicht oder sie gehen kaputt. Alternativ kannst du auch große Briefumschläge nehmen.

 

Dein Nähzimmer ist so individuell wie du! Deshalb picke dir die passenden Ideen einfach heraus und probiere aus, was am besten zu dir und deinem Stil passt.

Du hast noch mehr Ideen zum Thema „Ordnung bei Schnittmustern“?

Dann lasse es mich wissen und schreibe mir eine Nachricht. Ich bin sehr neugierig, welche genialen Hacks und Ideen du mir noch zeigen kannst!

Viel Spaß beim Nachmachen.

Deine Anna

MÖCHTEST DU KEIN VIDEO MEHR VERPASSEN?

Dann registriere dich kostenlos bei youtube und abonniere den einfach nähen-Kanal.

JETZT ABONNIEREN

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.