Auch wenn du vielleicht noch ein Anfänger bist, weißt du bestimmt eines schon ganz genau: Eine Naht auf einer Nähmaschine entsteht durch Ober- und Unterfaden (also 2 Fäden).

Doch gerade bei mechanischen Nähmaschinen (also ohne Computersteuerung) passiert es manchmal, dass sich am Ende einer Naht wie von Zauberhand plötzlich 3 oder 4 Fäden gebildet haben. Magische Kräfte sind hier nicht am Werk… 😉

Für genau diesen Fall habe ich hier eine kleine Anleitung, damit du das Fadenproblem einfach lösen kannst.

Los geht’s!

Ausgangssituation: Der verflixte 4. Faden

Du hast auf deiner mechanischen Nähmaschine deine Naht beendet und möchtest den Stoff nun unter dem Nähfüßchen hervorholen. Dafür musst du:

  1. Nadel oben haben
  2. Nähfüßchen hochheben
  3. Stoff vorsichtig herausziehen

… doch es hakt. So könnte das Problem aussehen:

3 Fäden sind einer zuviel | einfach nähen lernen - Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene

Du erkennst hier, es sind 4 Fäden und nicht nur 2. Keine Sorge, das ist kein Fehler! Du musst auch nicht direkt zur Schere greifen. 🙂

Problem beheben: Fingerspitzengefühl am Rad

Mechanische Nähmaschinen haben keinen Automatismus, der die Nadel beim Stoppen IMMER oben anhalten lässt. Darauf musst du also selbst achten.

Manchmal hat die Maschine Ober- und Unterfaden aber noch nicht richtig verarbeitet bzw. zusammengeführt. Deshalb sieht es dann so aus, als wären 3 oder 4 Fäden vorhanden – in Wirklichkeit sind es aber nur die Schlaufen, die noch nicht richtig festgezogen sind.

Schaue stattdessen auf die rechte Seite der Nähmaschine und drehe sehr behutsam am Handrad im Uhrzeigersinn.

3 Fäden sind einer zuviel | einfach nähen lernen - Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene

Beobachte hierbei deine Nadel und drehe so lange, bis die Nadel den höchsten Punkt überwunden hat und ein schon wieder ein wenig auf dem Weg nach unten ist.

Der verhakte Faden wird nun freigegeben (er ist nun quasi verarbeitet) und die lose Schlaufe kannst du behutsam mit der Hand festziehen.

In meinem Beispiel war es der Oberfaden:

3 Fäden sind einer zuviel | einfach nähen lernen - Tipps und Tricks für Anfänger und Fortgeschrittene

Anschließend kannst du das Stoffteil ganz normal und ohne Widerstand herausziehen und die beiden Fäden (Ober- und Unterfaden) abschneiden.

Wichtig: Bitte zerre nicht verzweifelt am Stoff, damit verbiegst du sonst nur die Nadel oder beschädigst den Stoff selbst. Im schlimmsten Fall verbiegt sich sogar die Mechanik in deiner Nähmaschine.

Habe einfach etwas Geduld und Fingerspitzengefühl – damit kannst du den ominösen 3. oder 4. Faden ganz leicht verschwinden lassen.

Viel Erfolg beim Ausprobieren!

Deine Anna

MÖCHTEST DU KEIN VIDEO MEHR VERPASSEN?

Dann registriere dich kostenlos bei youtube und abonniere den einfach nähen-Kanal.

JETZT ABONNIEREN

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das könnte dich auch interessieren: