Glockenärmel konstruieren | einfach nähen lernen

Wenn du deinen eigenen Ärmelgrundschnitt bereits besitzt oder einen simplen Ärmelschnitt parat hast, kannst du diesen ganz einfach selbst zu einem neuen Ärmel umkonstruieren. Wie du einen Glockenärmel erstellst zeige ich dir hier.

Los geht’s!

Du benötigst:

  • Ärmelschnitt
  • Maßband
  • Bleistift, Schere und Papier

Bevor du anfängst solltest du dein Schnittmuster noch einmal auf ein neues Stück Papier kopieren. So kannst du deinen Ärmel wie gewohnt verwenden und aus dem kopierten Schnitt dein neues Stück konstruieren.

Wie lang du deinen Ärmel haben möchtest, kannst du natürlich selbst bestimmen. Ich bin in diesem Fall von der Armlochlinie 10 cm herunter gegangen.

1. Für wenig Weite

Wenn du deinen Ärmel nur 4-10 cm ausstellen möchtest, zeichnest du dir eine senkrechte Linie vom Schulterpunkt zum Saum ein. Nun kannst du deine Linie von unten nach oben bis kurz vor dem Schulterpunkt aufschneiden.

Als nächstes schiebst du deine gewünschte Weite ein und gleichst den Saum an.

Zum Schluss brauchst du nur noch alles aufkleben und ausschneiden. Fertig!

2. Für mehr Weite

Wenn du deinen Ärmel um mehr als 10 cm ausstellen möchtest, zeichnest du dir eine Senkrechte wie oben beschrieben ein. Außerdem kommt noch jeweils im Abstand von 6 cm eine weitere senkrechte Linie rechts und links von der mittigen Linie hinzu. Als nächstes kannst du alle Linie von unten bis kurz vor der Schulterkugel aufschneiden.

Verteile nun gleichmäßig deine gewünschte Weite auf die drei Einschnitte und gleiche den Saum an.

Zum Schluss brauchst du nur noch alles aufkleben und ausschneiden.

So schnell kannst du aus deinem Ärmelgrundschnitt etwas neues interessantes schaffen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Wenn du keine Tipps und Tricks mehr von einfach nähen verpassen möchtest, dann abonniere doch gleich meinen monatlichen, kostenlosen Newsletter.

JETZT ABONNIEREN

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das hier könnte dich auch interessieren: