große Oberweite  - FBA | einfach nähen lernen - Tipps und Tricks rund ums Nähen für Anfänger und Fortgeschrittene

Wenn das Oberteil seitlich um die Brust bzw. um den stärksten Punkt der Oberweite Falten zieht, liegt es oft an einer größeren Brust. Besonders Falten, die sich vom Armloch schräg in die Seitennaht bewegen, sind ein Zeichen dafür. Mit dieser Änderung kannst du aber ganz einfach Abhilfe schaffen.

Los geht’s!

Du benötigst:

  • Schnittmuster
  • Papier, Maßband, Stift

1. Ausmessen

Für das Messen ist es wieder hilfreich sich eine zweite Person zur Hand zu nehmen. Als allererstes misst du deinen Brustumfang, wenn du ihn nicht bereit schon kennst oder aufgeschrieben hast. Da bei den meisten Schnitten genau an diesem Punkt das Problem liegt, misst du ebenfalls die Oberbrustweite.

Oberbrustumfang messen

Stell dich gerade hin und lege das Maßband von hinten (wie als würdest du den Umfang messen) an. Führe das Maßband nun unter Achseln und miss den Brustansatz. Als nächstes ziehst du die Oberbrustweite von deiner Brustbreite ab.

z.B. Brustumfang von 115 cm – Oberbrustumfang von 109 cm = 6 cm

Um die Hälfte dieser errechneten Differenz (im Beispiel 6 cm also 3 cm pro Seite) wirst du dein Oberteil vergrößern.

2. Brustpunkt bestimmten

Falls an deinem Schnitt der Brustpunkt noch nicht eingezeichnet ist, kannst du ihn auch ganz einfach selbst bestimmen. Lege das Schnittmuster dafür einfach auf deinen Oberkörper und markiere dir den stärksten Punkt deiner Brust. Oft ist es dabei die Brustwarze, es kann aber auch eine andere Stelle sein.

3. Linien zeichnen und aufschneiden

Als erstes zeichnest du dir parallel zur vorderen Mitte eine senkrechte Linie zum Brustpunkt. Als nächstes teilst du das Armloch in 3 Drittel. Dabei verbindest du das unterste Drittel mit dem Brustpunkt. Außerdem zeichnest du vom Brustpunkt im rechten Winkel eine waagerechte Linie zur Seitennaht.

Die erste Linie schneidest du von unten ins Armloch auf, aber nicht durch, endest also ein paar Millimeter vorher. Die Waagerechte schneidest du von außen nach innen auf und endest ebenfalls kurz vorher.

große Oberweite  | einfach nähen lernen - Tipps und Tricks rund ums Nähen für Anfänger und Fortgeschrittene

4. Weite hinzufügen

Als nächstes ziehst du das untere rechte Teil nach unten, sodass sich ein Spalt mit der senkrechten Linie bildet. Diesen Spalt ziehst du um die Hälfte deiner Differenz auseinander (im Beispiel 3 cm). Dabei geht die waagerechte Linie ebenfalls auf. Aus der wirst du später einen Abnäher zaubern.

5. Länge hinzufügen

Der Stoff braucht durch die längere Strecke der großen Oberweite ebenfalls mehr Länge. Dafür schneidest du links vom Spalt das Schnittmuster durch. Auf welcher Höhe du das machst ist egal, Hauptsache es passiert im rechten Winkel.

Das Viereck, was du daraus schneidest, schiebst du einfach so lang nach unten, bis es mit dem anderen Teil des Schnittes wieder auf einer Höhe ist. Dadurch wird die vordere Mitte verlängert. Nun kannst du erstmal alle Teile richtig aufkleben.

6. Abnäher festlegen

Damit die Weite wirklich nur am Busen sitzt, werden jetzt noch die Abnäher gesetzt. Dafür zeichnest du dir bei beiden „Spalten“ in der Hälfte eine Linie, welche zum Brustpunkt hin läuft. Diese Linien kürzt du um 2- 3 cm vom Brustpunkt. Diese Punkte verbindest du mit den restlichen Punkten und zeichnest die Abnäher neu ein.

Da das Oberteil vorne mehr Weite bekommen hat, kannst du diese nach unten hin ebenfalls mit einem Abnäher wieder wegnehmen.

Fertig ist deine FBA! Von nun an müssen dich keine Falten mehr um den Brustbereich plagen, sondern du kannst sie ganz einfach mit dieser Anleitung aus dem Weg schaffen. Viel Spaß beim Nachmachen.

Wenn du keine Tipps und Tricks mehr von einfach nähen verpassen möchtest, dann abonniere doch gleich meinen monatlichen, kostenlosen Newsletter.

JETZT ABONNIEREN

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das hier könnte dich auch interessieren: