Hohlkreuz | einfach nähen lernen - Tipps und Tricks rund ums Nähen für Anfänger und Fortgeschrittene

Ein Hohlkreuz im Rücken ist keine Seltenheit mehr. Bei einem Hohlkreuz bilden sich schnell Falten in der Mitte des hinteren Rückens. Das Problem liegt meistens nicht an zu viel Stoff, sondern an der Länge. Mit Hilfe von ein paar Tricks kann man das Problem jedoch lösen. Das zeige ich dir jetzt.

Los geht’s!

Du benötigst:

  • Dein Oberteilschnitt zum Abändern (nur das Rückenteil)
  • Bleistift, Schere, Papier, Kleber
  • Maßband oder Lineal/Geodreieck

1. Weite abmessen

Als erste ist es wichtig herauszufinden wie viel Weite du im hinteren Rücken entnehmen musst. Hilfreich ist es, wenn du dein Oberteil anziehst und dir eine weitere Person einen vertikalen Abnäher steckt. Diesen Abnäher brauchst du nur in der Breite abmessen und schon weißt du wie viele Zentimeter du wegnehmen musst.

2. Aufschneiden und Weite wegnehmen

Schneide nun dein Rückenteil an der Taille von der hinteren Mitte zur Seitennaht auf. Achte darauf, dass du die Linie nicht komplett durschneidest, sondern ein paar Millimeter vorher endest. So bleibt die Seitennaht unverändert und du nimmst wirklich nur die Weite in der hinteren Mitte weg.

Hohlkreuz | einfach nähen lernen - Tipps und Tricks rund ums Nähen für Anfänger und Fortgeschrittene

Als nächstes misst du von deiner Taillenlinie deinen Wert, den du zuvor an deinem Abnäher gemessen hast, hoch. Mach dir dort einfach eine kleine Markierung. Nun schiebst du deinen aufgeschnittenen unteren Teil hoch zu deiner Markierung und klebst ihn dort fest.

Hohlkreuz | einfach nähen lernen - Tipps und Tricks rund ums Nähen für Anfänger und Fortgeschrittene

Durch das überlappen der Teile entsteht allerdings eine schräge hintere Mitte.

Somit kannst du nun nicht mehr im Stoffbruch zuschneiden. Wenn es dich nicht stört kannst du natürliche eine Naht in der hinteren Mitte nähen.

3. Hintere Mitte ausgleichen

Falls du das nicht möchtest, kannst du aber auch eine neue gerade hintere Mitte einzeichnen. Dafür ziehst du eine gerade Linie vom Halsloch bis zum Saum.

Wie du siehst entsteht durch eine gerade hintere Mitte wieder etwas Platz zum Originalschnittmuster. Demnach hast du dem Schnittmuster gerade etwas Weite gegeben, diese sollte auch wieder entfernt werden. Dafür misst du diese Lücke und nimmst sie an der Seitennaht wieder weg. Die Punkte verbindest du mit einem Kurvenlineal.

Mit Hilfe von diesen kleinen Tipps und Tricks hast du auch schon dein Schnittmuster auf dein Hohlkreuz angepasst. Und jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Ausprobieren.

Wenn du keine Tipps und Tricks mehr von einfach nähen verpassen möchtest, dann abonniere doch gleich meinen monatlichen, kostenlosen Newsletter.

JETZT ABONNIEREN

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das hier könnte dich auch interessieren:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.